"Meines Bruders Hüter?"

Geschwisterbeziehungen in der Bibel als Grundmuster geschwisterlichen Verhaltens

Erstgeborener, jüngerer Bruder, ältere Schwester – die Position in der Geschwisterfolge prägt unser Selbstbild und unser soziales Verhalten. Gleichzeitig sind Geschwisterbeziehungen meist die längsten Beziehungen
unseres Lebens. Geschwister können Vertraute und beste Freunde sein, aber auch erbitterte Feinde oder Rivalen.
Die Bibel enthält zahlreiche Erzählungen von Geschwistern
– Kain und Abel, Jakob und Esau, Lea und Rahel, Joseph und seine Brüder, aber auch die beiden Söhne im Gleichnis vom barmherzigen Vater sind nur einige davon. Die wenigsten von ihnen gehen geschwisterlich miteinander um – es wird erschlagen, betrogen und gelogen, aber auch von Zusammenhalt, Treue und Versöhnung wird uns berichtet.
Das Seminar möchte einige dieser biblischen Geschwistererzählungen theologisch und psychologisch
deuten und so typische Grundmuster geschwisterlichen
Verhaltens aufzeigen. Es lädt dazu ein, die eigene Position in der Geschwisterfolge oder das Mit- und Gegeneinander der eigenen Kinder besser zu verstehen.

Datum: 26. - 28. Oktober 2018
Zeit: Freitag, 18.30 Uhr - Sonntag, 13.00 Uhr
Ort: St. Ursula, Erfurt
Referent: Prof. Dr. Matthias Günther, Hannover
Leitung: Dr. Martin Riß
Kosten: 60,-* / 70,- / 80,- € (ÜN/VP im DZ)

Tagungsgebühr: 30,- €
(inkl. Buch zum Thema)
Kurs-Nr.: URS 1810265

Anmeldung

Bitte benutzen Sie zur Anmeldung für ein Seminar das nachfolgende Kontaktformular. Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurück melden.

Bei Übernachtungswunsch

Zurück